DIN SPEC 27099 2018-03-02T18:02:49+00:00

DIN SPEC 27099: Höchste Sicherheit für Ihre Daten

Viele Unternehmen und Institutionen nutzen sensible und schutzbedürftige Daten. Der Schutz vor unberechtigten Zugriffen ist für die Verantwortlichen herausfordernd. Bei unzureichender IT-Sicherheit gelangen Angreifer in das Netzwerk, stehlen Informationen oder manipulieren Daten. Neben den wirtschaftlichen Konsequenzen führt der Verlust von sensiblen Kundendaten zu einem schwer wiedergutzumachenden Imageschaden. Die sichere Verwahrung von hochsensiblen Daten hat somit höchste Priorität. Ein wichtiges Hilfsmittel für IT-Datensicherheit sind Normen. Bisher fehlte ein einheitliches Verfahren, an dem sich Unternehmen für die hochsichere Verwahrung orientieren können. Die neue DIN SPEC 27099 etabliert diesen effektiven Sicherheitsmechanismus. Auf Basis einer speziellen Netzwerkarchitektur lassen sich Daten sicher aufbewahren und gegen unberechtigte Zugriffe und Hackerattacken schützen.

DIN SPEC 27099 Sichere Netzwerkarchitektur

Unternehmen und Institutionen können sich auf das dreistufige Sicherheitsverfahren verlassen. Die hochsichere Netzwerkarchitektur besteht aus drei physikalisch getrennten Server-Systemen für Zugriff (A), Verifikation (B) und Datenspeicher (C).

DIN SPEC 16588

DIN SPEC 27099 * ehemals DIN SPEC 16588 wurde umbeannt

Die schutzbedürftigen Daten liegen auf dem Daten-System (C), auf das kein direkter Zugriff möglich ist. Dabei gelangt die Anfrage über einen Server (A) zum dazwischen geschalteten Verifikationssystem (B). Dieses System (B) hat eine andere Plattform oder Betriebssystem und gegebenenfalls eine andere Hardwarearchitektur als (A) und (C). Bei genehmigter Anfrage kappt es die Verbindung zum Zugriffs-System mittels DIN 27099. Dann – und erst dann – verbindet sich das Verifikations-System mit dem Datenspeicher. Nach Übermittlung der angeforderten Daten aus dem Datenspeicher kappt das Verifikations-System erneut diese Verbindung. Im Anschluss verbindet sich das Verifikations-System (B) mit dem Zugriffs-System (A) und übergibt die angeforderten Daten. Es besteht somit zu keiner Zeit ein direkter Kontakt zwischen Zugriffs-System und Datenspeicher.

DIN SPEC 27099 ist der neue Standard

Die DIN SPEC 27099 ist ein Meilenstein im Bereich der Datensicherung. Auf ihrer Grundlage verwahren Unternehmen hoch schutzbedürftige Daten mittels einer genormten Hochsicherheits-Netzwerk-Architektur absolut sicher. Hochsensible Daten wie Schlüssel, Quellcodes und jegliche Art von digitalen Dokumenten sind durch ein Netzwerk nach DIN SPEC 27099 gegen unberechtigte Zugriffe abgesichert. Statt aufwendig eigene Netzwerke zu errichten, können sich Unternehmen auf das mit der DIN SPEC 27099 genormte Verfahren verlassen. Sie bietet einen streng geprüften Prozessrahmen, der weltweit den neuen Status Quo für Datensicherheit bildet.

Optimales Consulting vom Sicherheitsexperten

Als Pionier im Bereich moderner Datensicherheit war ich an der Erarbeitung der Normung beteiligt. Für die Implementierung einer Netzwerkarchitektur nach DIN SPEC 27099 stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite. Die Beratung beginnt mit einem persönlichen Gespräch und der Analyse Ihrer Wünsche und Anforderungen zum Schutz von Daten. Außerdem unterstütze ich Sie bei der Zertifizierung gemäß DIN SPEC 27099. Setzen Sie bei der Datensicherheit auf den neuen Standard. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.